Podiumsdiskussion #2 am Mittwoch 9. November 2016, 13.45 Uhr im Forum Blau

Moderation: Armin Müller, Redakteur Energie & Management

Wie sicher ist das Energienetz der Zukunft?

Das Internet der Dinge und die IT-gesteuerten Produktionsprozesse werden unsere Wirtschaft in den nächsten Jahren prägen – und Sie haben eine gemeinsame Abhängigkeit: die Stromversorgung.

Immer mehr regenerative Energie wird ins Netz gespeist, Elektroautos verlangen nach dezidierter Netzauslastung, die Technologie vervielfacht sich und konsumiert Strom. Die Steuerung der Netze geschieht über Smart Meter und Smart Grids, digital und computergesteuert. Blackouts drohen heute nicht nur wegen Überlastung, sie drohen auch wegen der zunehmenden Angriffe von Hackern.

In dieser Gefahrenlage sind Lösungen gefragt, die unser Stromnetz sichern – und damit die Existenz unserer Gesellschaft, wie wir sie heute kennen. Das wird in diesem Podium näher beleuchtet und führt zu großen Herausforderungen für Energiesektor, Verbraucher und Unternehmen.

Die Teilnehmer und Positionen erwarten Sie:

  1. Die Bedrohungslage in Bezug auf die Energienetze wächst– Michael George, Leiter Cyber Allianzzentrum im Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz
  1. SmartGrid ist eine Notwendigkeit der Energiewende, schafft aber Angriffsflächen für Cyberattacken – Wolrad Claudy, Geschäftsführer Transforce Partners, Experte für SmartGrid
  1. Lösungen & Bedarf für Smart Grids aus Sicht eines regionalen Energieanbieters– Falk-Wilhelm Schulz, Geschäftsführer der Stadtwerke Olching
  1. Informationssicherheitsmanagement in Kritischen Infrastrukturen, gesetzliche Vorgaben & Status Quo– Karin Giese, Information Security Manager ARCA-consult GmbH

Wir laden Sie herzlich ein, bei dieser Diskussion Gast zu sein.

Karten für die PROsecurITy gibt es HIER

Download Whitepaper:panel-smart-grid-9-nov-2016-final