Podiumsdiskussion #3 am Dienstag 8. November 2016, 17.45 Uhr im Forum Blau

Moderation: Eike Sommer, Magna Ingredi Events GmbH

Die Vorteile eines offenen Diskussions- und Wissensaustauschs über Cyber-Herausforderungen – eine internationale Perspektive

Das Dark Web, Hacker und weltweite Cyber-Bedrohungen sind auf dem Vormarsch – der Cyberspace kennt keine Grenzen. Fast alle Unternehmen und Nationen auf der ganzen Welt entwickeln Cyber-Abwehr-Strategien, wobei die meisten dieser Strategien und Lösungen für einzelne Organisationen, Territorien oder Einrichtungen entwickelt werden. Ist das sinnvoll?

Cyber-Risiken nehmen zu, Attacken finden mittlerweile globalisiert statt. Cyber-Bedrohungen betreffen unsere gesamte Welt, die internationale Gemeinschaft als Ganzes. Eine länderübergreifende Zusammenarbeit scheint der logische und notwendige nächste Schritt zu sein, um Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch unter „White Hats“ zu ermöglichen.

Sie erleben in dieser Diskussion vier Kulturkreise und ihre Sichtweisen auf Cyber Sicherheit, die dem Leitthema folgend: Cyber-Crime ist ein komplexes, globales Problem – und kann nur mit einem globalen Ansatz effektiv eingedämmt werden.

Positionen:

  • Deutschland: Christoph Bergdolt, Initiator der Transforce Partners
  • Israel:
    1. Yifat Inbar, Wirtschaftskonsulin für den Staat Israel in Süddeutschland
    2. Elon Kaplan, Ph.D., Präsident cytegic Cyber Management Solutions
  • USA: Michael von der Horst, Managing Director CyberSecurity Germany Cisco Systems GmbH
  • Japan: Jamie Wilkie, Senior Director FUJITSU Security Technology Office EMEIA

 

Wir laden Sie herzlich ein, bei dieser Diskussion Gast zu sein.

Karten für die PROsecurITy gibt es HIER

Download Whitepaper Deutsch:panel-international-development-of-it-security-ger-isr-usa-jpn-final_es_german

Download Whitepaper English: panel-iot-vs-industrie-4-0-8-nov-2016-final